Optimierung für Suchmaschinen

Werbung durch Verlinkung
[Total: 2 Average: 5]

Optimierung für Suchmaschinen sollte für dich kein Fremdwort sein wenn du deine Webseite bzw. deinen Blog organisch mit Besuchern versorgen willst. Eine Suchmaschinenoptimierung oder kurz SEO ist heutzutage nicht mehr ganz so einfach wie es in den früheren Jahren mal war.

Google ist in Sachen Ranking anspruchsvoller und will natürlich den Besucher oder besser gesagt den Suchenden das beste Ergebnis aufzeigen. Das heißt, dass Google dich gut ranken wird wenn deine Webseite auch das gibt, was der Besucher möchte. Die Performance deiner Webseite ist damit extrem wichtig.

Optimierung für Suchmaschinen Onpage

Onpage Optimierung heißt eigentlich das wir auf deiner Webseite was verbessern können oder aber von vorne herein schon gut machen.

Suche dir vorher geeignete Keywords beziehungsweise Suchwörter die einen niedrigen Wettbewerb haben. Besser geeignet sind dafür Keyword Phrasen. Eine Wortgruppe oder sogar ein halber Satz. Wahrscheinlich suchen weniger Menschen nach dem Keyword jedoch bekommst du Besucher und kannst besser bei Google ranken da weniger Konkurrenz herrscht.

Wenn du dich für ein oder mehrere Key Words entschieden hast, dann versuche diese mehrmals in deinen Text ein zubauen. Google erkennt sowas und weis genau worum es geht. Aber Achtung, zu häufig verwendete Keywords sind eher schlecht für das Ranking bei Google. Einen genauen Wert wird dir keiner sagen können jedoch wenn du unter 2% deiner Gesamt Wörterzahl bleibst, dann sollte es da auch keine Probleme geben.

Um das alles in einem Blick zu haben, hole dir das Plug In: Yoast Seo. Das zeigt dir genau alles an und du kannst es denn verbessern oder halt nicht.

Außerdem solltest du deine Artikel intern auf deine Webseite verlinken. Damit verlängerst du eventuell die Besuchzeit und verringerst die Absprungs Rate. Diese solltest du versuchen so gering wie möglich zu halten.

Dies ist leider nicht so einfach. Mal angenommen dein Besucher kommt auf deine Seite und findet auch die Information die er wollte. Er verlässt wieder die Seite und fertig. Deine Absprungrate liegt jedoch dann bei 100% weil der Besucher nicht woanders geklickt hat. Wenn du jedoch den Besucher auf eine andere Seite weisen tust, verringert sich die Absprungsrate oder auch Bouncerate genannt.

Dein Artikel sollte schon mindestens 500 Wörter beinhalten damit Google dein Text überhaupt wahrnimmt und vor allem das deine Besucher auch etwas mehr zu lesen haben. Ich bin persönlich nicht der Typ für extrem lange Texte da diese mich immer langweilen beim lesen. Jedoch musste ich schon oft feststellen, dass diese Artikel oft auf Seite 1 bei Google ranken. Teste es für dich am besten selber aus. Wenn es zu einem Thema nicht mehr zu schreiben gibt, dann macht es ja auch kein Sinn großartig drum herum zu schreiben.

Bilder in einem Artikel können auch zum Vorteil sein. Es sieht erstmal besser aus und Google crawlt das mit. Diese kannst du außerdem auch mit einem Keyword versehen. Diese ranken quasi bei Google-Bilder.

Die Optimierung für Suchmaschinen macht in meinen Augen auch nur Sinn wenn du viel Zeit in deine Webseite reinsteckst. Google möchte natürlich das deine Seite sich verbessert und sich vergrößert. Zwei bis Drei Artikel zu einem Thema kann dein Ranking zu einem bestimmten Keyword stärken.

Um noch genauere Tipps zu erfahren, hole dir Fachliteratur dazu. Damit bist du dann schon einige Schritte weiter als andere und kannst deine Webseiten besser platzieren und kannst besser die Optimierung für Suchmaschinen verstehen.

Optimierung für Suchmaschinen Offpage

Die Off Page Optimierung für Suchmaschinen spielt quasi völlig im Hintergrund ab. Deine Webseite sollte auch von anderen Seiten verlinkt sein. Es ist quasi eine Empfehlung von einer fremden Seite auf deine Webseite. Je ähnlicher die Themen sind der verschieden Webseiten desto besser. Jedoch wird nicht jeder Konkurrent es zulassen dir einen Backlink zu geben da man auch immer etwas „Juice“ abgibt. Wie kommt man jetzt genau an Backlinks?

Eine Möglichkeit wäre, einen Kommentar zu verfassen. Bring vielleicht zusätzliche Information in den Kommentar. Manchmal reicht es aber auch, sich nur für den tollen Beitrag zu bedanken. Bevor du ein Kommentar abschicken kannst, wird dein Namen, Email Adresse und Homepage gefragt. Dadurch kannst du einen Backlink auf deine Seite bekommen.

Außerdem gibt es so genannte Web Kataloge. Dort kannst du deine Webseite hinterlegen und bekommst meistens einen Backlink. Diese sind jedoch nicht so effektiv für Google aber für den Anfang reicht es.

Du kannst auch bei anderen Webseiten anfragen ob du einen ganzen Artikel schreiben kannst und dafür im Gegenzug einen Backlink bekommst.

Auch für die Off Page Optimierung für Suchmaschinen findest du in diesem Buch wertvolle Tipps. Dieses Buch erspart die viel Zeit und nerven.

Ich hoffe, dir hat dieser Artikel etwas weiter geholfen. Wenn du wissen möchtest wie du anschließend deine Keywords auch einsehen kannst bzw. auf welchen Platz du genau rankst dann empfehle ich dir Rankingspy. Diesen Service benutze ich selbst und kannst es auch völlig kostenlos nutzen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*